Samstag, 13. Mai 2017

Endspurt beim Großen Dinggang




Ob Herr Panne danach wieder mal etwas in diesen Blog hier postet?!

fragt sich Ulli
und auch der gemeine Brezenkäfer

Kommentare:

Rendsburger hat gesagt…

Eine tolle Sache war das in Menden beim großen Dinggang. Mit Lotte, Ari und Pepper hatten wir bei der Vorstellung des Preises und der Jury einen sehr, sehr vergnüglichen Abend in der Hauptstadt der komischen Literatur - Menden im Sauerland.
Toll Panne, und toll Janina!
Man mag sich ja gar nicht vorstellen was die Vorbereitungen und die Organisation des Preises für ein Aufwand gewesen sein müssen. Und recht ordentlich dotiert dazu ist der Preis auch, zudem gibt es ein Büchlein mit den Beiträgen der 5 shortlister. Kaum zu glauben, es waren mehr als 280 Einsendungen von professionellen Schreibern von der Jury zu bewältigen. Von der Jury, nicht von uns Besuchern der Veranstaltung ,-), ich würde jetzt noch auf dem Boden liegen ermattet, gar erschöpft vom unaufhörlichen lachen müssen, schätze ich mal.
Nein, dies ist jetzt kein Bericht der Sauerlandpost ... ich freue mich halt mit, dass hier eine Idee, nicht ganz einfach denke ich mir, umgesetzt wurde!
Danke Panne, Danke Janina, und Danke euren HelferInnen.
H aus der Nachbarstadt D
Allerliebst der Bretzenkäfer, Frau Wenzel, allerliebst!

Rendsburger hat gesagt…

Ja ja, der Große Dinggang. Jetzt isser ausgegangen und ich fühle mich noch immer leicht ermattet und ordentlich aufgeblüht gleichzeitig. Hab es aber am letzten Wochenende schon wieder nach Rendsburg geschafft, um dort Otto, nordkolleg und Arno Schmidt zu inspizieren. Ergebnis: Alles ok!
Liebe Grüße,
Panne

Und danke, H aus D, für diese schöne Beschreibung